Kehrwoche

Ist das nicht ein drolliges Bildchen, eine Postkarte übrigens, aus den 50-ern? Putzen kann doch soooo viel Freude machen … ja, klar…

Apropos Putzen. Beim Fasten entschlackt der Körper. Auch wenn das Wort entschlacken nicht gerade physiologisch korrekt ist, so sind sich mittlerweile die Mediziner einig, dass beim Fasten tatsächlich der Körper als erstes Zellen abbaut, die er nicht braucht oder die krank sind. Die eingesparte Verdauungsenergie wird also im Körper genutzt, um eine Art Großputz zu veranstalten. Da ist es meist eine Frage von wenigen Fastentagen, bis man sich umschaut und merkt, dass auch die Wohnung, der Kleiderschrank, das Heimbüro etc. einen vorgezogenen Frühjahrsputz brauchen.

Ich habe mich erfolgreich dagegen gewehrt und mir eingeredet, dass alles doch wunderbar ist, solange ICH alles wiederfinde. Gestern konnte ich jedoch ein bestimmtes Buch nicht finden – Katastrophe- egal wie hoch die Stapel, so konnte ich mich immer darauf verlassen, mit schlafwandlerischer Sicherheit Bücher aus meiner riesigen Sammlung innerhalb von Sekunden zu orten. Oh Schreck, vielleicht sind beim Fasten ein paar Gehirnzellen abgebaut worden!?! Gestern dauerte es Stunden bis ich endlich „Organizing from the inside out“ in Händen hielt. Zwischendurch entdeckte ich auch noch andere Dinge und Bücher, die ich längst vergessen hatte – deshalb dauerte die Suche ja auch etwas länger. Sehr unproduktiv – wenn das Suchen denn wenigstens Spass gemacht hätte… Dann schaute ich mich zu Hause etwas um, etwa wie ein Museumsbesucher und sah überall Stapel, und nicht nur kleine, übersichtliche Häuflein, sondern Bücher-, Zeitschriften- und Kopienberge, die mich als eine wahre Hochstaplerin ausweisen könnten.

Also fängt heute meine Kehrwoche an, ein aus aktuellem Anlaß vorgezogener Frühjahrsputz. Fünf Tage in denen ich endlich mit System „Klar Schiff“ machen werde. Eine Klasse-Hilfe für kleine Messies wie mich ist in diesem Fall die FlyLady – eine US-Website, die hilft, zumindest den Haushalt, in den Griff zu bekommen und zwar in 15 Minuten Schritten. Das Motto ist hier minimaler Aufwand, maximaler Erfolg – eines meiner Lieblingsmottos! Hier das Beispiel eines wöchentlichen Routine-Putzplans auf flylady.net (auf Englisch). Über die deutsche FlyLady-Yahoogruppe kann man sich täglich den Putzplan als Mailanleitung und Erinnerung in Deutsch zuschicken lassen.

Für die Organisation meines Home-Offices inklusive der zeitlichen Abläufe, werde ich mir Julie Morgenstern Tipps aus „Never Check E-Mail in the Morning“ zu Herzen nehmen. Ich arbeite an sehr vielen Projekten gleichzeitig, so dass es leider häufig passiert, dass mal das ein oder andere stiefmütterlich behandelt wird. Das muss man doch alles irgendwie eleganter jonglieren können.

Join the List

Comments

  1. Was für ein wunderschönes, nostalgisches Bildchen!

    Übrigends wurdest Du soeben getaggt… somit "musst" Du nun das 4. Bild aus Deinem 4. Ordner präsentieren… näheres auch in meinem Blog 🙂

    Viel Spaß& liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue